Logo GÖD  

Gewerkschaft Öffentlicher Dienst
BV16 - Gewerkschaft des allgemeinen Universitätspersonals, des BMWF und dessen nachgeordneter Dienststellen

Links | Kontakt | Home    
   

Starker Partner - Sichere Zukunft

News

20. Juni 2016

Dienstrechts-Novelle 2016 - Wesentliche Inhalte

Mit der in Begutachtung stehenden Dienstrechtsnovelle 2016 konnten durch Verhandlungen zwischen dem Verhandlungsteam der GÖD und dem Dienstgeber zahlreiche Verbesserungen in dienst- und besoldungsrechtlicher Hinsicht für die Kolleginnen und Kollegen erreicht werden. Ebenso sind technische Klarstellungen bezüglich Pensionsrecht sowie der Besoldungsreparatur enthalten.
mehr (PDF) »


20. Mai 2016

GÖD - Bericht der Rechtsabteilung über die Rechtsschutztätigkeit im Jahre 2015

mehr (PDF) »


12. Mai 2016

BVA InForm 2016

Die Broschüre "BVA InForm" stellt die vielfältigen Leistungen der BVA Kranken- und Unfallversicherung sowie - sollten Sie Bundesbeamter im Ruhestand sein - auch jene des BVA Pensionsservice vor.

Die Broschüre wurde nun aktualisiert und steht Ihnen hier als Flipbook in deutscher und englischer Fassung zur Verfügung:

BVA InForm 2016 (deutsch)
BVA InForm 2016 (englisch)

18. April 2016

Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer/Innen der Universitäten

7. aktualisierte Auflage 2016
mehr (PDF) »


7. März 2016

BVA-Behandlungsbeitrag ab 1.4.2016 auf 10% halbiert!

Liebe Kollegin, lieber Kollege!

Es freut mich bekanntgeben zu können, dass über Initiative des Obmannes der BVA, GÖD-Vorsitzendem Fritz Neugebauer, die Generalversammlung der BVA in ihrer Sitzung am 7. März 2016 beschlossen hat, den Behandlungsbeitrag ab 1.4.2016 von derzeit 20% auf 10% zu halbieren!

Dies bedeutet, dass die BVA für alle behandlungsbeitragspflichtigen Leistungen ab 1.4.2016 nur mehr 10% Behandlungsbeitrag vorschreibt.

"Nach den zahlreichen Leistungsverbesserungen in den letzten Jahren setzen wir mit dieser Maßnahme einen weiteren Schritt zur finanziellen Entlastung unserer Versicherten", freut sich BVA-Generaldirektor Dr. Gerhard Vogel.

Nachsicht weiterhin möglich

Da der Behandlungsbeitrag nicht zu einer unzumutbaren Belastung werden soll, bleibt das bestehende Nachsichtssystem nach wie vor aufrecht. Es ist deshalb weiterhin möglich, dass der Behandlungsbeitrag unter gewissen Voraussetzungen teilweise oder zur Gänze nachgesehen wird.

Nähere Informationen dazu sind unter der Telefonnummer 050405 in der zuständigen Landes- oder Außenstelle der BVA verfügbar.

Herzliche Grüße, Otto Aiglsperger

15. Jänner 2016

Änderungen im Kollektivvertrag für die ArbeitnehmerInnen der Universitäten
7. Nachtrag vom 22. Dezember 2015

mehr (PDF) »


7. Jänner 2016

2. Dienstrechtsnovelle 2015
Wesentliche Inhalte

mehr (PDF) »


22. Dezember 2015

KV für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer der Universitäten
Valorisierung der Gehaltsansätze zum 1. Jänner 2016 und Weiteres
Erfolgreicher Abschluss der Verhandlungen

mehr (PDF) »


18. Dezember 2015

Wir wünschen Ihnen und Ihren Angehörigen eine besinnliche Weihnachtszeit, ein friedvolles Fest und für das neue Jahr Gesundheit, Zufriedenheit und Erfolg!



10. Dezember 2015

2. Dienstrechtsnovelle 2015

In der zweiten Dienstrechtsnovelle 2015 wurden wichtige Regelungen getroffen, um Klarstellungen und Fehlerbehebungen bezüglich der europarechtlich gebotenen Besoldungsreparatur umzusetzen. Es konnten auch einige Verbesserungen erreicht werden. Ebenso ist der sehr gute Gehaltsabschluss für das Jahr 2016 enthalten.
mehr (PDF) »


11. November 2015

Ergebnis der Gehaltsverhandlungen für 2016 - Erhöhung der Bezüge um 1,3%
(Beamte & Vertragsbedienstete)

Nach konstruktiven Verhandlungen haben die Gewerkschaften der Öffentlichen Dienste mit den Vertretern der Bundesregierung, Frau Staatssekretärin Mag.a Sonja Steßl und Bundesminister für Finanzen Dr. Hans Jörg Schelling, eine Einigung erzielt.

Ab 1. Jänner 2016 werden (bei einer Laufzeit bis 31. Dezember 2016) die Gehälter, Zulagen, Nebengebühren und die Überleitungsbeträge um 1,3 Prozent erhöht.

Mit diesem Abschluss wird neben der vollen Abgeltung der Inflation von 1,06 Prozent auch mehr als ein Drittel des für heuer prognosti-zierten Wirtschaftswachstums abgegolten!

GÖD-Plakat Gehaltserhöhung 2016 (PDF) »
Vereinbarung Gehaltserhöhung 2016 (PDF) »
Gehaltstabellen 2016 (Excel) »


5. November 2015

Gehaltsverhandlungen 2016

Zweite Gehaltsrunde vom 5. November 2015: Keine Annäherung
Die zweite Verhandlungsrunde zur Erhöhung der Gehälter für 2016 zwischen den Vertreterinnen und Vertretern der Bundesregierung unter der Leitung von Staatssekretärin Mag.a Sonja Steßl und dem Verhandlungsteam der Gewerkschaften unter Führung von Fritz Neugebauer (GÖD) sowie Christian Meidlinger (GdG-KMSfB) brachte kein Ergebnis.
mehr »


30. Oktober 2015

Fortsetzung der Gehaltsverhandlungen für 2016

mehr »


21. September 2015

Aufnahme von Gehaltsverhandlungen für 2016

Die Gewerkschaft Öffentlicher Dienst übermittelte am 14.9.2015 das Ersuchen um Aufnahme von Gehaltsverhandlungen für das Jahr 2016 an Frau Staatssekretärin Mag. Steßl.
mehr »


16. September 2015

Informationsfolder Gewerkschaft Öffentlicher Dienst - BV16

Kollektivvertrag-Bedienstete (PDF) »
Vertragsbedienstete/Beamte (PDF) »


18. August 2015

Rundschreiben zur Dienstrechts-Novelle 2015

mehr (PDF) »


22. Juni 2015

Information zur Besoldungsreform

Häufig gestellte Fragen & Antworten zum neuen Besoldungssystem.
mehr (PDF) »


22. Juni 2015

Dienstrechts-Novelle 2015

Bundesgesetzblatt (PDF) »


30. April 2015

Effizienzhebungspfad im Universitätsbereich

Schreiben BMWFW (PDF) »
Schreiben Bundesvertretung 16 der Gewerkschaft öffentlicher Dienst (PDF) »


10. April 2015

Resolution des GÖD-Vorstandes vom 10. April 2015

Die öffentlich Bediensteten leisten hochwertige Arbeit für die Bürgerinnen und Bürger unseres Landes und sorgen insbesondere für Rechtsstaatlichkeit, innere und äußere Sicherheit, Bildung, Gesundheitsversorgung, korruptionsfreie Verwaltung und vieles mehr. Sie sichern die Rahmenbedingungen für einen gemeinwohlorientierten Leistungsstaat. Dies wird auch im internationalen Vergleich immer wieder festgestellt und bietet einen wesentlichen Standortvorteil bei der Ansiedlung internationaler Konzerne und Unternehmen.
mehr (PDF) »


27. März 2015

Besoldungsreform

GÖD konnte Reparatur der Besoldungsreform durchsetzen!
mehr (PDF) »


25. Februar 2015

Änderungen im Kollektivvertrag für die ArbeitnehmerInnen der Universitäten: "6. Nachtrag vom 22. Dezember 2014"

mehr (PDF) »


2. Februar 2015

Besoldungsreform

Eckpunkte zum Parlamentsbeschluss vom 21.1.2015
Am 21. Jänner 2015 wurde vom Nationalrat eine „Gesetzesreparatur“ bezüglich „Vorrückungsstichtag“ beschlossen, um eine diskriminierungsfreie Rechtslage zu erreichen.
mehr (PDF) »


19. Jänner 2015

Resolution des Vorstandes der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst
vom 19. Jänner 2015

mehr (PDF) »


14. Jänner 2015

Familienunterstützung 2015

mehr Informationen und Formular (PDF) »


12. Jänner 2015

2015: Aktuelle Zahlen aus der österreichischen Sozialversicherung

Durch die Bestimmungen des Pensionsanpassungsgesetzes ist jeweils zum Jahreswechsel eine Anpassung der leistungs- und beitragsrechtlichen Werte in der Sozialversicherung vorgesehen.
Die relevanten Änderungen für das Jahr 2015 hat die BVA für Sie übersichtlich zusammengefasst.
mehr »


3. Dezember 2014

GÖD-FCG Gehaltstabellen 2015

mehr (Excel) »


3. Dezember 2014

Umsetzung der Vereinbarung für die Gehaltserhöhung 2015

mehr (PDF) »


18. November 2014

Die Leistungsverbesserungen der BVA 2012 bis 2014 im Schlaglicht

mehr (PDF) »


12. November 2014

Großer Erfolg der GÖD-FCG

Zeiten vor dem 18. Lebensjahr müssen für die Vorrückung berücksichtigt werden.
mehr (PDF) »


13. Oktober 2014

Nebengebührenkatalog 2014

mehr (PDF) »


11. August 2014

Dienst- und Besoldungsrecht
Wichtige GÖD-FCG Erfolge 2010 bis 2014

Die vergangenen vier Jahre waren geprägt von der schwersten Finanz- und Wirtschaftskrise nach dem Zweiten Weltkrieg. Das Finanzsystem musste stabilisiert werden, Banken wurden gerettet und die Wirtschaft musste gestützt werden. Dadurch sind die öffentlichen Budgets, nicht nur in den europäischen Ländern, enorm unter Druck geraten. Trotz dieser schwierigen Rahmenbedingungen konnte die FCG-geführte GÖD beachtliche Verhandlungserfolge erzielen. Auf den folgenden Seiten sind die wichtigsten Erfolge dargestellt. Eine mehr als herzeigbare Bilanz:
mehr (PDF) »


26. Juni 2014

Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer/Innen der Universitäten

4. aktualisierte Auflage 2014
mehr (PDF) »


11. Juni 2014

Mit der e-card sicher in den Urlaub (Info-Schreiben der BVA)

mehr (PDF) »


12. Mai 2014

Leistungsverbesserungen für BVA Versicherte

mehr (PDF) »


17. April 2014

Die BV16 wünscht ein frohes Osterfest!

Die BV16 wünscht allen Kolleginnen und Kollegen sowie ihren Familien frohe Ostern!


3. April 2014

PVG-Novelle 2014

mehr (PDF) »


3. April 2014

Dienstrechts-Novelle 2013

Rundschreiben des Bundeskanzleramtes
Rundschreiben (PDF) »


27. März 2014

GÖD-Vorteil News 2014

Einkaufsvorteile bei über 400 Unternehmen, exklusiv für GÖD Mitglieder. Rabatte bis zu -50% auf verschiedenen Produkte und Dienstleistungen. Vielseitige Angebote: Ob Autos, Eintritte in Museen, Essen und Trinken, Fitnessangebote, Hotelangebote, Reifen, Telefonieren, Theaterkarten und vieles mehr, finden Sie auf der neuen Vorteilsplattform www.goedvorteil.at


27. März 2014

ÖGB-Katastrophenfonds

Antrag auf Leistung aus dem "Katastrophenfonds" des ÖGB.
Antrag (PDF) »


10. März 2014

Anrechnung von Vordienstzeiten im Bundesdienst

Urteil des EuGH vom 5. Dezember
Ersuchen um Aufnahme von Verhandlungen
mehr (PDF) »


27. Februar 2014

Neues Brustkrebs-Früherkennungsprogramm für Frauen

Mit 1. Jänner 2014 startete in ganz Österreich das nationale Brustkrebs-Früherkennungsprogramm „früh erkennen“. Die bisherige Mammographie im Zuge der Vorsorgeuntersuchung wurde durch die Früherkennungsmammographie abgelöst.
mehr (PDF) »


27. Februar 2014

Auswirkungen des Kollektivvertrages für die ArbeitnehmerInnen der Universitäten

Zusammenfassung zum Bericht des Rechnungshofes
mehr (PDF) »


30. Jänner 2014

Änderungen im Kollektivvertrag für die ArbeitnehmerInnen der Universitäten

"5. Nachtrag vom 20. Dezember 2013"
mehr (PDF) »


27. Jänner 2014

Familienunterstützung 2014

Der Vorstand der GÖD hat für das Jahr 2014 wieder die Familienunterstützung beschlossen. Die Familienunterstützung soll als soziale Zuwendung an besonders zu berücksichtigende Familien mit Kindern gewährt werden.
Informationsblatt (PDF) »
Familienunterstützung »


17. Jänner 2014

Durchbruch bei Gehaltsverhandlungen erzielt!
Doppelabschluss für 2014 und 2015

Die Gehälter steigen ab 1. März 2014 staffelwirksam zwischen 2,53 und 1,55%, Nebengebühren und Zulagen werden um 2,02% erhöht.

Für 2015 wurde die Abgeltung der vollen Inflationsrate plus ein Anteil am Wirtschaftswachstum vereinbart.

Nach mehreren ergebnislosen Verhandlungen mit der Bundesregierung konnte nun das Verhandlungsteam der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst unter Führung von Fritz Neugebauer einen Durchbruch erzielen.

Das ursprünglich von der Bundesregierung angebotene Volumen für eine staffelwirksame Erhöhung der Gehälter konnte nahezu verdoppelt werden.

Dieser beachtliche Erfolg ist nur möglich, weil 40.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der Demonstration am 18. Dezember 2013 dem Verhandlungsteam der GÖD den Rücken gestärkt haben.
Verhandlungsergebnis im Detail (PDF) »
Vereinbarung (PDF) »


19. Dezember 2013

Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer der Universitäten
Valorisierung der Gehaltsansätze zum 1. Jänner 2014 und Weiteres
Erfolgreicher Abschluss der Verhandlungen

Das Verhandlungsteam der GÖD hat – trotz des beengten budgetären Finanzrahmens der Universitäten - in Verhandlungen mit dem Dachverband der Universitäten eine Erhöhung der Gehälter für die KV-Bediensteten durchgesetzt.
mehr (PDF) »


18. Dezember 2013

Beamte - 40.000 Teilnehmer demonstrierten für Gehaltserhöhung

Wien (APA) - 40.000 Beamte (laut Polizei und Gewerkschaft) haben am Mittwochnachmittag am Ballhausplatz gegen die stockenden Gehaltsverhandlungen demonstriert. Der Vorsitzende der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst (GÖD) Fritz Neugebauer richtete der Regierung bei der Kundgebung aus: "Es wäre gescheit, ihr zieht's euch warm an!" Mit 228 Bussen waren Beamte aus ganz Österreich für die Großdemonstration angereist.
mehr »


17. Dezember 2013

Informationen zur Demonstration der GÖD am 18. Dezember 2013

mehr (PDF) »
Plan (PDF) »


16. Dezember 2013

Gehalt 2014 - GÖD-Information

Verhandlung am 15. Dezember 2013
mehr (PDF) »


13. Dezember 2013

Aufruf zur Großdemonstration am 18. Dezember 2013

mehr (PDF) »


13. Dezember 2013

Information zu gewerkschaftlichen Kampfmaßnahmen

mehr (PDF) »


12. Dezember 2013

Resolution des GÖD-Vorstandes vom 11. Dezember 2013

Auch im Zuge der 4. Verhandlungsrunde zwischen den Vertretern der Bundesregierung (BM Heinisch-Hosek und StS Lopatka) und dem Verhandlungsteam der Gewerkschaften der öffentlichen Dienste (GÖD und GdG-KMSfB) zur Erhöhung der Gehälter für das Jahr 2014 wurde von der Regierung kein angemessenes Angebot gemacht.
mehr (PDF) »


10. Dezember 2013

Inakzeptables Regierungsangebot für Gehalt 2014
4. Gehaltsrunde

In der heutigen 4. Runde der Gehaltsverhandlungen für die öffentlich Bediensteten für das Jahr 2014 waren die Vertreter der Bundesregierung, BM Gabriele Heinisch-Hosek und StS Reinhold Lopatka, nicht in der Lage, ein den Leistungen und Erwartungen der öffentlich Bediensteten angemessenes Angebot zu legen: 1% Gehaltserhöhung und eine Einmalzahlung (nicht staffelwirksam)!!
mehr »


5. Dezember 2013

Fortsetzung der Verhandlungen

Die Bundesregierung hat sich nach massivem gewerkschaftlichen Druck zur Fortsetzung der Verhandlungen zur Gehaltsfrage 2014 bereit erklärt. Die nächste Verhandlung findet am Dienstag, 10. Dezember 2013 um 12.00 Uhr statt. Die Vorbereitungen für allenfalls gewerkschaftliche Kampfmaßnahmen werden fortgesetzt.


4. Dezember 2013

Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer der Universitäten
Anhebung der Gehälter für 2014 - Forderung

Das Verhandlungsteam der GÖD hat am 29. November 2013 die Forderung für die Valorisierung der Gehälter für 2014 dem Dachverband der Universitäten überreicht.
mehr (PDF) »


21. November 2013

Gehaltsverhandlungen für 2014

Auch die dritte Verhandlungsrunde zwischen BM Heinisch-Hosek und dem Verhandlungsteam der Gewerkschaften (GÖD und GdG-KMSfB) brachte keine Annäherung.
Resolution der Bundeskonferenz, 20.11.2013
mehr (PDF) »


20. November 2013

Gehaltsverhandlungen für 2014

Ergebnis der dritten Gehaltsrunde, 19.11.2013
mehr (PDF) »


18. November 2013

Gehaltsverhandlungen für 2014

Ergebnis der zweiten Gehaltsrunde, 15.11.2013
mehr (PDF) »


5. September 2013

Gehaltsverhandlungen für 2014

Die Gewerkschaft Öffentlicher Dienst hat am 5. September 2013 BMin Gabriele Heinisch-Hosek ein Schreiben zur Aufnahme von Gehaltsverhandlungen übermittelt.
mehr (PDF) »


18. April 2013

Aufnahme der Gehaltsverhandlungen für 2014 - Brief der BV16 an GÖD-Vorsitzenden Fritz Neugebauer

mehr (PDF) »


3. April 2013

Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer der Universitäten
Verhandlungserfolg

Die Verhandlungsteams des Dachverbandes und der GÖD haben sich – nach mehrmals unterbrochenen Verhandlungen seit dem Oktober 2012 – am Osterdienstag auf folgenden Abschluss geeinigt (siehe PDF).
mehr (PDF) »


27. März 2013

Die BV16 wünscht ein frohes Osterfest!

Die BV16 wünscht allen Kolleginnen und Kollegen sowie ihren Familien frohe Ostern!


14. März 2013

Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer der Universitäten
Verhandlungen für 2013

Forderung einer deutlichen Verbesserung des Angebotes.
Abermalige Unterbrechung der Verhandlungen.
Die gestrigen Verhandlungen mit dem Dachverband der Universitäten haben zu keinem Ergebnis geführt. Die – über Druck der GÖD – mehrfach variierten Angebote des Dachverbandes waren gewerkschaftlich nicht zu akzeptieren. Die sehr zäh verlaufenden Verhandlungen werden unmittelbar nach Ostern wieder aufgenommen. In der Zeit bis dahin findet eine Plenarsitzung des Dachverbandes statt, die das Verhandlungsteam des Dachverbandes mit – hoffentlich – erweitertem Verhandlungsmandat ausstattet.
mehr (PDF) »


4. März 2013

Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer der Universitäten
Verhandlungen für 2013

Forderung einer deutlichen Verbesserung des Angebotes.
Zwecks Erhaltung der Kaufkraft der KV-Beschäftigten haben die Betriebsräte des wissenschaftlichen/künstlerischen und des allgemeinen Personals die Rektorinnen und Rektoren der Universitäten um Unterstützung der Forderung nach lnflationsabgeltung für 2013 ersucht.
mehr »


1. Februar 2013

Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer der Universitäten
Verhandlungen für 2013

Zusammenkunft mit dem Dachverband am 31. Jänner 2013.
Ergebnis: Beschämend niedriges Angebot – trotz Uni-Milliarde.
mehr (PDF) »


13. Dezember 2012

Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer der Universitäten
Verhandlungen für 2013

Die GÖD hat in einem weiteren Treffen am 12. Dezember 2012 mit dem Dachverband der Universitäten die Einführung der 6. Urlaubswoche ab dem 43. Lebensjahr und die Erhaltung der Kaufkraft der Kollektivvertragsbeschäftigten verhandelt.
mehr (PDF) »


6. Dezember 2012

Betriebsratswahlen an Universitäten 2012: GÖD-FCG baut Mehrheit aus

GÖD-FCG legt um mehr als 2 Prozentpunkte auf 49,40% zu.
mehr »


2. Dezember 2012

Die BV16 wünscht einen besinnlichen Advent und eine frohe Weihnachtszeit!

Die BV16 wünscht allen Kolleginnen und Kollegen sowie ihren Familien einen besinnlichen Advent und eine frohe Weihnachtszeit sowie viel Glück, Erfolg und Gesundheit für 2013!


1. Oktober 2012

Neues Studienjahr

Die BV16 wünscht allen Kolleginnen und Kollegen einen guten Start ins neue Studienjahr!


15. Juli 2012

Sommerzeit - Urlaubszeit!

Die BV16 wünscht allen Kolleginnen und Kollegen sowie ihren Familien eine schöne und erholsame Urlaubszeit!


2. April 2012

Die BV16 wünscht frohe Ostern!

Die BV16 wünscht allen Kolleginnen und Kollegen sowie ihren Familien ein frohes Osterfest 2012!


23. Jänner 2012

UNI-KV-Gehälter steigen um 3 Prozent!

Die Verhandlungspartner GÖD und Dachverband der österreichischen Universitäten haben sich am 23.1. auf einen Gehaltsabschluss für die Kollektivvertragsbediensteten der Universitäten geeinigt.
mehr »


13. Dezember 2011

Die BV16 wünscht eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit!

Die BV16 wünscht allen Kolleginnen und Kollegen und ihren Familien eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit sowie viel Glück, Erfolg und Gesundheit für 2012!
mehr »


28. April 2011

1. Bundestag der GÖD Bundesvertretung 16, Universitätsgewerkschaft - Allgemeines Universitätspersonal

Gabriele WAIDRINGER wurde beim 1. Bundestag der GÖD-Bundesvertretung 16 - Allgemeines Universitätspersonal in Wien von den Delegierten eindrucksvoll für die nächste Funktionsperiode (2011 bis 2016) zur Vorsitzenden gewählt.
mehr »


21. April 2011

Karlheinz Töchterle, neuer Wissenschaftsminister.

Der neue Wissenschaftsminister ist seit 21. April 2011, der 61-jährige Uni-Rektor der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, o.Univ.-Prof. Mag. Dr. Karlheinz Töchterle. Töchterle setzt aktiv auf seinen Ruf ein parteifreier Experte zu sein. Die bisherige Wissenschaftsministerin Beatrix KARL überreichte ihrem Nachfolger für das "glatte Wiener Parkett" Sportschuhe und eine Landkarte über die österreichische Universitätslandschaft.
mehr »


23. Februar 2011

2. Nachtrag zum Kollektivvertrag für die ArbeitnehmerInnen der Universitäten, KV 87/2011.

Am 15. Februar 2011 haben der Dachverband der Universitäten und die Gewerkschaft Öffentlicher Dienst einen Kollektivvertrag (2. Nachtrag zum Kollektivvertrag vom 5. Mai 2009, KV 182/2009, idgF) für die ArbeitnehmerInnen der Universitäten abgeschlossen.
mehr »


17. Dezember 2010

Entspannte Weihnachtszeit und ein harmonisches Jahr 2011

Die gesamte Bundesleitung 16 wünscht allen noch einige besinnliche Adventtage, eine entspannte und ruhige Weihnachtszeit und einen harmonischen Wechsel ins neue Jahr 2011.


16. Dezember 2010

Erfolgreicher Abschluss der Verhandlungen
über die Valorisierung der Gehaltsansätze 2011 des Universitätskollektivvertrages.

Alle Gehaltsansätze werden um EUR 34,50 erhöht.
mehr »


26. Jänner 2010

Beatrix KARL als neue Wissenschafts- und Forschungsministerin angelobt.

Beatrix Karl wurde am 26. Jänner 2010 von Bundespräsident Heinz Fischer in der Wiener Hofburg als neue Wissenschafts- und Forschungsministerin angelobt. Sie wird sich mit großem Engagement der Wissenschaft und Forschung widmen. ,,Ich komme aus dem Herzen der Universität und konnte auch an Forschungseinrichtungen Erfahrungen sammeln", betont die neue Ministerin.
mehr »


18. Jänner 2010

Erster Nachtrag zum Kollektivvertrag veröffentlicht.

Gleichzeitig mit der Gehaltsanpassung für 2010 wurde auch der erste Nachtrag zum Kollektivvertrag veröffentlicht. Dieser bereinigt einige Problemfelder. So wird die Elternkarenz berücksichtigt , der Fahrtkostenzusschuss vereinfacht und studentische Mitarbeiter bei Projekten absichert. Der erste Nachtrag zum Kollektivvertrag wurde am 18. Jänner 2010 von den Partner unterzeichnet und ist großteils inhaltlich rückwirkend mit 1.Okt 2009 in Kraft.
mehr »


24.12.2009

Frohes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches Jahr 2010

Die Bundesleitung wünscht allen ein frohes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches Jahr 2010.


16.12.2009

Die Verhandlungen über die Anhebung der Gehaltsansätze des Universitätskollektivvertrages erfolgreich abgeschlossen

Die Verhandlungen über die Anhebung der Gehaltsansätze des Universitätskollektivvertrages wurden am 15. Dezember erfolgreich abgeschlossen. Die Übereinkunft der GÖD-Universitätsgewerkschaften (Bundesvertretungen 13+16) mit dem Dachverband der Universitäten hat ergeben, dass die Gehälter für die Laufzeit vom 1. Jänner 2010 bis zum 31. Dezember 2010 um 0,9 % und plus 4 Euro je Ansatz erhöht werden.
mehr »


16.06.2009

Regierung segnet UG-Novelle ab

Die von Wissenschaftsminister Johannes Hahn (ÖVP) vorgelegte Novelle zum Universitätsgesetz (UG02) hat am Dienstag, dem 16.06.2009, den Ministerrat passiert und könnte damit noch vor dem Sommer im Parlament beschlossen werden.
Mit der UG-Novelle ist für Hahn garantiert, dass die Finanzierung der Universitäten wie geplant sicher gestellt werden kann.
mehr »


24.4.2009

Uni-Kollektivvertrag unter Dach und Fach

Uni-Betriebsräte stimmen nach fünf Jahre langen Verhandlungen mit mehr als 90 Prozent zu

Der neue Kollektivvertrag (Uni-KV) für das wissenschaftliche und künstlerische Personal sowie für das Allgemeine Universitätspersonal an den Universitäten - insgesamt rund 30.000 Beschäftigte - soll für alle seit dem 1. Jänner 2004 neu eingetretenen MitarbeiterInnen gelten. Ab diesem Zeitpunkt (Vollrechtsfähigkeit der Unis) wurde Personal nur mehr nach dem Angestelltenrecht aufgenommen. Bei der Betriebsrätekonferenz am Freitag, dem 24. April 09, haben die Personalvertreter mit mehr als 90 Prozent dem Vertrag zugestimmt, teilt die Gewerkschaft Öffentlicher Dienst (GÖD) mit.
mehr »


"Die Presse" schreibt am 24.August 2007:

Arbeitgeber Uni: Schlechte Bezahlung schreckt ab.

Österreichs Unis können mit ihren Professorengehältern international nicht mithalten. "Eine Professorin der ETH Zürich hat uns abgesagt, da das Wiener Engagement für sie wirtschaftlicher Selbstmord wäre", sagt TU Wien-Rektor Peter Skalicky, "drei weitere sind davongerannt, eine leitet ein Max Planck-Institut, eine andere ist jetzt an einer US-Universität." Ähnlich äußert sich im Gespräch mit der "Presse" der Grazer TU-Rektor Hans Sünkel: "Im vergangenen Jahr wurden uns zwei Professorinnen wegberufen." Wobei oft auch familiäre Gründe beim Ortswechsel mit im Spiel sind.
mehr »

1.7.2007

Die neue Bundesvertretung 16

Die neue Bundesvertretung 16, Universitätsgewerkschaft - Allgemeines Universitätspersonal hat sich auf der Grundlage des Beschlusses der Bundeskonferenz der GÖD vom 14. Mai 2007 mit Wirksamkeit 1. Juli 2007 am 10. August 2007 konstituiert.
mehr »

Weitere News »